Klaus Döring Klaus Döring

ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, Mitglied in der Kunstforening Ebeltoft, Dänemark und ist im Allgemeinen Künstler Lexikon aufgenommen.

  

  

  

Döring, Klaus
Maler, Graphiker und Plastiker

seit 1964 wohnhaft in Timmendorfer Strand/Ostsee.
Geboren 5.3.1936 in Landsberg/Warthe, aufgewachsen in Berlin.
Gestorben 11.4.2016 in Timmendorfer Strand

Vorw. Autodidakt, Schüler von A.Orro in Hamburg.
Mitglied im BBK Hamburg,
Gründungsmitglied der Gruppe Ullinge in Schleswig Holstein.

  

Klaus Döring zeigt vornehmlich Acrylmalerei nach Themen aus Literatur (z.B. den aus 10 Leinwänden bestehenden, vielbesprochenen „Odysseus-Zyklus“), oder aus der Musik den Zyklus “Klangfarben“ (Ein Ton entsteht durch Schwingung eines elastischen Körpers. Dieser, zuvor in tonlosem Ruhestand, wird in einen Spannungszustand versetzt. Durch die Wirkung rhythmischer und melodischer Spannung und verschiedene Ebenen von Klangfarben entstehen auf rätselhafte Weise Empfindungen. Klaus Döring nimmt sie in seinen Bildern auf.Verschiedene Erzählebenen korrespondieren mit den sich überlagernden Farben, Formen und Flächen. Aus dieser kunstvollen Verflechtung resultiert die Kraft seiner Bilder). Auch aus dem aktuellen Geschehen entstehen seine Bilder, (z. B. Erddrucke einer Lofotenreise)

„Klaus Döring, der Musik und bildende Kunst miteinander verbindet, der die Sprache der Musik in einen malerischen Diskurs transformiert, ist ein intermedialer Künstler im besten Sinne des Wortes.“
Zitat: Prof. Dr. Hans Felten